Start » Hotelzimmer » Günstiges Übernachten in Dresden






Günstiges Übernachten in Dresden

Dresden, die Landeshauptstadt Sachsens, auch als „Elbflorenz“ bekannt, ist bereits über 800 Jahre alt und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Sie lockt mit ihren immensen Facetten zahlreiche Touristen an. Ob Studenten, Musikfans oder Kunstliebhaber, Forscher, Architekten und Wissenschaftler der unterschiedlichsten Sparten, sie reisen gern in diese außergewöhnliche Stadt. Dresden bietet nicht nur interessante Studienobjekte und Lehrmaterialien in Architektur und Kunst, sondern auch Naturschutzgebiete und Wandermöglichkeiten für ihre erholungssuchenden Gäste.

Günstig übernachten können Besucher in der Pension Dresden oder im Hotel Fliegerhorst. Beide Unterkünfte liegen in Dresden Nord, genauer in Dresden Hellerau, nicht weit von der Autobahn A 4 entfernt. Der Flughafen befindet sich ebenfalls in der Nähe des Hotels Fliegerhorst. Die Hotelanlage mit Terrasse und Garten bietet neben freundlich ausgestatteten Zimmern umfangreiche Serviceleistungen wie kostenloses Parken, kostenlose WLAN Nutzung, Wäscheservice sowie die Möglichkeit zum Grillen im Sommer. Kinder unter 10 Jahre brauchen keinen Aufpreis für ein Zustellbett bezahlen. Haustiere sind gegen einen geringen Aufpreis erlaubt und alle Zimmer sind mit Fernseher, Kühlschrank, Telefon, Dusche und WC ausgestattet. Das Personal sowie die Inhaberin, Birgit Paszkier, kümmern sich rund um die Uhr für die Belange der Gäste. Die Kommunikation kann nicht nur in Deutsch erfolgen.

Sollten die Zimmer im Hotel Fliegerhorst belegt sein, gibt es die Möglichkeit in der Pension Dresden, einer Art Motel, zu übernachten. Die Zimmer hier haben einen separaten Eingang und sind mit Mini Küche, Dusche, WC und Fernseher ausgestattet. Beliebt sind diese Räume besonders bei Geschäftsleuten oder Langzeitmieter. WLAN Nutzung ist auch hier kostenlos und Parkplätze sind vorhanden.
Das reichhaltige, schmackhafte Frühstück sämtlicher Gäste wird im Restaurant „Schweizer Stübli“ der Familie Addor serviert. Der aus der Schweiz stammende Koch kreiert am Abend Schweizer Köstlichkeiten oder sächsische Spezialitäten ganz nach ihrem Geschmack.
Schnell erreicht man von Hotel oder Pension berühmte Sehenswürdigkeiten der Stadt wie zum Beispiel die Semperoper, das Festspielhaus Hellerau, Schloss Moritzburg oder das Militärhistorische Museum der Bundeswehr, um nur einige zu nennen. Die historische Frauenkirche, welche seit 2005 wieder im neuen Glanz erstrahlt, ist ein ganz großes Highlight der Landeshauptstadt Sachsens und sollte unbedingt auf dem Ausflugsplan stehen. Nicht zuletzt ist gerade zur Weihnachtszeit der Dresdener Stollen weltbekannt, der nicht nur auf dem Dresdener Striezelmarkt zu haben ist.



Artikel empfehlen...

Qwiki...

Tags zum Artikel...




Empfehlungen